Markendorf (14913)

  • 1368 erste Erwähnung von Markendorf als „Marggreuendorp“
  • Errichtung der Kirche im zweiten Drittel des 13.Jahrhunderts
  • Mauerwerk aus quaderförmig behauenen Feldsteinen in geordneten Lagen
  • Beschädigung durch Brand der Kirche im Dreißigjährigen Krieg (1618-1648)
  • 1663-1667 Wiederaufbau der Kirche
  • 1724-1726 Aufbau des Dachturmes und Neubau des Ostteils
  • 1801 Einbau einer Orgel
  • 1904 Neubau der Orgel durch Orgelbaumeister Barnim Grüneberg (Stettin)
  • 1844 Installation einer Glocke, gegossen von Eduard Kobitzsch (Torgau)
  • 1967-1970 Renovierungsarbeiten
  • 1986 Sperrung der Kirche aufgrund von Baufälligkeit
  • 1996 Blitzeinschlag im Turm
  • nach 1997 Restaurierungsarbeiten

Aufnahmen:    05.05.2018
Quellen:
Markendorf
Kirche Markendorf (1)
Kirche Markendorf (2)
Askanier Welten
Feldsteinkirchen Brandenburg
Liste der Baudenkmale in Jüterbog
Auszug aus: Denkmaltopographie Teltow-Fläming  Copyright BDLAM
Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum (BDLAM)

Total Page Visits: 6 - Today Page Visits: 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.