Protzen (16833)

  • 1324 erste Erwähnung von Protzen
  • Errichtung der Kirche in der Mitte des 13.Jahrhunderts
  • Mauerwerk aus quaderförmig behauenen Feldsteinen in geordneten Lagen
  • 1682 Anbau des Turmes
  • 1778 Einbau des Kanzelaltars
  • Taufengel aus dem 18.Jahrhundert
  • 1869 Einbau der Orgel durch Conrad Geißler (Eilenburg) – es wird auch 1790 mit unbekannten Erbauer genannt
  • 1912 Restaurierung des Innenraumes
  • 1982 Restaurierung der Orgel durch Fahlberg Orgelbau (Eberswalde)
  • Drei Glocken aus unterschiedlichen Jahrhunderten

Aufnahmen:    28.02.2017
Quellen:
Protzen
Askanier Welten
Feldsteinkirchen Brandenburg
Kirchen in Nordbrandenburg
Orgeldatenbank
Liste der Baudenkmale in Fehrbellin
Auszug aus: Dehio Brandenburg  Copyright BDLAM
Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum (BDLAM)
Weitere Aufnahmen bei „Fotoreise durch Brandenburg“

 

Total Page Visits: 46 - Today Page Visits: 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.