Herzberg (16835)

  • 1365 erste Erwähnung von Herzberg durch einen „Nycolas Hertesberch“
  • Errichtung der Kirche im späten 15. oder frühen 16.Jahrhundert
  • Mauerwerk aus gespaltenen Feldsteinen in ungeordneter Lage und Backsteinen
  • 1793/94 Reparaturarbeiten
  • Taufengel und Kanzelaltar aus dem 18.Jahrhundert
  • 1801 Reparatur des Turmes
  • 1833 Renovierung des Innenraumes
  • 1836 Einbau der Orgel durch Johann Gottlieb Heise (Potsdam)
  • 1900 Einbau der Orgel durch Albert Hollenbach (Neuruppin) in den vohandenen Orgelprospekt
  • 1927-1929 Instandsetzung der Kirche
  • 1928 Instandsetzung der Orgel
  • 1981-1982 Renovierung
  • 1928 Installation einer Bronzeglocke von Meister Störmer (Erfurt)
  • 1968 Installation zweier Gußeisenglocken (Ersatz zweier mittelalterlicher Glocken und einer von 1655)
  • 1977 Reparatur der Orgel durch die Eberswalder Orgelwerkstadt
  • 1982 Restaurierung der Kirche

Aufnahmen:    23.03.2017
Quellen:
Herzberg
Kirche Herzberg
Askanier Welten
Feldsteinkirchen Brandenburg
Kirchen in Nordbrandenburg
Orgeldatenbank
Liste der Baudenkmale in Herzberg
Auszug aus: Denkmaltopographie Ostprignitz-Ruppin  Copyright BDLAM
Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum (BDLAM)
Weitere Aufnahmen bei „Fotoreise durch Brandenburg“

Total Page Visits: 133 - Today Page Visits: 1