Damelack (16845)

  • 1275 erste Erwähnung von Damelack als „Damlake“
  • Zerstörung der ersten Kirche im Dreißigjährigen Krieg (1618-1648)
  • 1655 Errichtung einer Fachwerkkirche
  • 1853 Einbau der Orgel durch Friedrich Hermann Lütkemüller (Wittstock)
  • 1908 Abriß der Fachwerkkirche aufgrund von Baufälligkeit
  • 1908 Errichtung der jetzigen Kirche nach Plänen von Otto Selle (Berlin)
  • Ausmalung der Kirche durch August Oetken (Berlin)
  • 1908 Einbau der Orgel von 1853 durch Rudolf Piper (Wittenberge) in die neue Kirche
  • Altar, Kanzel und Taufstock stammen aus der Vorgängerkirche
  • 1992 Restaurierung der Orgel durch Fahlberg Orgelbau (Eberswalde)
  • 2003 und 2009-2010 Instandsetzungsarbeiten
  • 2013 Restaurierung des Innenraumes
  • 2019 Restaurierung der Orgel

Aufnahmen:    27.05.2020
Quellen:
Damelack
Kirche Damelack
Orgeldatenbank
Liste der Baudenkmale in Breddin
Auszug aus: Dehio Brandenburg  Copyright BDLAM
Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum (BDLAM)
Wolf-Dietrich Meyer-Rath „Kirchenkulturlandschaft Prignitz“; Hrsg. Evangelischer Kirchenkreis Perleberg-Wittenberge; 1.Auflage 2013

Total Page Visits: 50 - Today Page Visits: 1