Berlinchen (16909)

  • 1274 erste Erwähnung von Berlinchen als „ville minoris Berlin“
  • 1753 Errichtung einer Vorgängerkirche
  • 1830 Installation zweier Glocken (69 und 81 Zentimeter Durchmesser; die Größere 276 kg wurde zu Kriegszwecken eingeschmolzen)
  • 1848 Vernichtung der Kirche durch Brand
  • 1852-1853 Wiederaufbau der Kirche
  • 1867 Einbau der Orgel durch Wilhelm Sauer (Frankfurt/Oder)
  • 1899 Restaurierung der Orgel durch Albert Hollenbach (Neuruppin)
  • 1906 Einbau eines neuen Altars
  • 1917 Ausbau der zinnernen Orgelpfeifen zu Kriegszwecken
  • 1922 Installation dreier Stahlglocken von den Gebrüdern Ulrich (Apolda) (Glocken 758kg, 359kg und 209kg); die verbliebene Bronzeglocke wurde an die Gemeinde Gilehaus verkauft
  • 1939 Ersatz der Orgelpfeifen durch die Firma Alexander Schucke (Potsdam))
  • 1953 Erneuerung des Kirchendaches
  • 1965-1966 Restaurierung der Kirche

Aufnahmen: 09.10.2017
Quellen:
Berlinchen
Wittstock
Kirchenchronik Berlinchen
Orgeldatenbank
Liste Baudenkmale Wittstock
Auszug aus: Dehio Brandenburg  Copyright BDLAM
Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum (BDLAM)

 

Total Page Visits: 314 - Today Page Visits: 1