Steinhöfel (15518)

  • 1401 erste Erwähnung von Steinhöfel als „Steinihobell“
  • Errichtung der Kirche in der zweiten Hälfte des 13.Jahrhunderts
  • Mauerwerk aus quaderförmig behauenen Feldsteinen in geordnetenLagen (teilweise unter dem Putz erkennbar)
  • Zerstörung der Kirche im Dreißigjährigen Krieg (1618-1648)
  • Anbau an der Südseite im 18.Jahrhundert
  • 1720 Umbau des Innenraumes (Kanzelaltar)
  • Einbau der Turmuhr zu Beginn des 18.Jahrhunderts
  • 1871 Einbau der Orgel von Johann Gottlob Teschner (Fürstenwalde)
  • Zwei Glocken aus dem 13. bzw. 14.Jahrhundertänung einer dritten Glocke
  • 2000 Aufhängung einer dritten Glocke, gegossen in Lauchhammer
  • 2006-2007 Restaurierung der Orgel durch die Firma Wilhelm Sauer (Frankfurt/Oder)
  • 2015 Abschluß der Restaurierungsarbeiten

Aufnahmen:    07.10.2018      Dr. Wolfgang Klug
Quellen:
Steinhöfel
Dorfkirche Steinhöfel
Askanier Welten
Feldsteinkirchen Brandenburg
Liste der Baudenkmale Steinhöfel
Auszug aus: Dehio Brandenburg  Copyright BDLAM
Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum (BDLAM)

Total Page Visits: 295 - Today Page Visits: 1