Rauen (15518)

  • 1285 erste Erwähnung von Rauen als „Ruwen“
  • Errichtung der Kirche in der ersten Hälfte des 15.Jahrhunderts; vermutlich auf den Resten eines Vorgängerbaus von 1278
  • Mauerwerk aus gespaltenen Feldsteinen ohne erkennbare Lagen
  • Taufstein vermutlich von ca.1300
  • Altar aus der Zeit um 1480-1490
  • 1681 Vergrößerung der Fenster
  • zwei Glocken (1920 und 1952)
  • 1975 Einbau der Orgel durch Wilhelm Sauer (Frankfurt/Oder)
  • 1995 Erneuerung des Daches
  • 1996-1997 Restaurierung des Innenraumes

Aufnahmen:    29.03.2019                  Dr.Wolfgang Klug
Quellen:
Rauen
Kirche Rauen
Askanier Welten
Feldsteinkirchen Brandenburg
Orgeldatenbank
Liste der Baudenkmale in Rauen
Auszug aus: Dehio Brandenburg  Copyright BDLAM
Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum (BDLAM)
Informationstafel an der Kirche

Total Page Visits: 175 - Today Page Visits: 1