Schmerkendorf (04895)

  • 1251 erste Erwähnung von Schmerkendorf als „Margrauendorph“
  • Errichtung der Kirche im 14.Jahrhundert (es gab eine Vorgängerkirche)
  • Mauerwerk aus gespaltenem Raseneisenstein, teilweise in geordneten Lagen
  • Flügelaltar aus der Zeit um 1500
  • 1617-1618 Umbauarbeiten (Fenster)
  • 1672 Wiederaufbau der im Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) beschädigten Kirche
  • 1767 Aufbau der Turmhaube
  • 1897 Einbau des Kanzelaltars
  • Taufstein von 1904
  • 1938 Einbau der Orgel durch die Wilhelm Sauer (Frankfurt/Oder) unter Verwendung eines Orgelprospektes aus der Zeit um 1800
  • Installation von vier Bronzeglocken aus dem 14. und 15. Jahrhundert; eine um 1500 und eine 1721; die beiden letzten gegossen von Weinholdt (Dresden)

Aufnahmen:    18.07.2019              Dr.Wolfgang Klug
Quellen:
Schmerkendorf
Dorfkirche
Liste der Baudenkmale in Falkenberg/Elster
Askanier Welten
Feldsteinkirchen Brandenburg
Auszug aus: Denkmaltopographie Elbe-Elster  Copyright BDLAM
Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum (BDLAM)
Kirchen im Kirchenkreis Bad Liebenwerda; Hrsg. Evangelischer Kirchenkreis Bad Liebenwerda; art.media Verlag Leipzig; ISBN 987-3-00-037788-4

Total Page Visits: 246 - Today Page Visits: 1