Döllingen (04928)

  • um 1400 erste Erwähnung von Döllingen als „Dolgan“
  • 1589 Errichtung der ersten Kirche in Döllingen
  • 1739 Abriß der Kirche aufgrund von Baufälligkeit und Errichtung der jetzigen Kirche
  • 1744 Installation einer Orgel (gebrauchtes Instrument aus Dresden)
  • 1770 Aufhängung einer Glocke gegossen von Gottfried Weinhold (Dresden) – Glocke wurde aufgrund von Rissen abgenommen
  • 1833 Restaurierung der Orgel (weitere Maßnahmen nicht bekannt)
  • 1871 Installation einer Stahlglocke
  • 1919 Einbau der Orgel von der Mitteldeutschen Orgelbauanstalt Voigt (Bad Liebenwerda)
  • 1990-1993 Sanierung der Kirche

Aufnahmen:    20.04.2018
Quellen:
Döllingen
Dorfkirche Döllingen
Liste der Baudenkmale in Plessa
Auszug aus: Dehio Brandenburg  Copyright BDLAM
Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum (BDLAM)
Kirchen im Kirchenkreis Bad Liebenwerda; Hrsg. Evangelischer Kirchenkreis Bad Liebenwerda; art.media Verlag Leipzig; ISBN 987-3-00-037788-4

Total Page Visits: 353 - Today Page Visits: 1