Lunow (16248)

  • 1315 erste Erwähnung von Lunow
  • 1250 Errichtung der Kirche
  • Mauerwerk aus quaderförmig behauenen Feldsteinen in geordneten Lagen
  • Glocken von 1440 und 1516
  • Taufschale von 1585
  • 1637 Beschädigung der Kirche im Dreißigjährigen Krieg (1618-1648)
  • 1721 Behebung der Schäden
  • 1725 Einbau des Kanzelaltars durch Heinriche Bernhard Hattenkerell (Morin – Moryn/Polen)
  • Blitzeinschläge im Turm 1734 und 1748;
  • 1751 Instandsetzung von Turm und Glockenstuhl
  • 1840 Einbau der Orgel von der Orgelbaufirma Lang & Dinse (Berlin)
  • 1848 Umbau von Turm und Kirchenschiff
  • 1919 Ersatz der im Ersten Weltkrieg beschlagnahmten Glocken durch drei Glocken aus Stettin
  • Beschädigung der Kirche im Zweiten Weltkrieg
  • 1950 Beseitigung der Kriegsschäden
  • 1979 Reparaturarbeiten am Kirchturm
  • 1997 Sanierung der Turmspitze

Aufnahmen:    11.08.2016
Quellen:
Lunow
Kirche Lunow
Askanier Welten
Feldsteinkirchen Brandenburg
Orgeldatenbank
Liste der Baudenkmale in Lunow-Stolzenhagen
Auszug aus: Dehio Brandenburg  Copyright BDLAM
Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum (BDLAM)

 

Total Page Visits: 620 - Today Page Visits: 2