Kroppen (01945)

  • 1329 erste Erwähnung von Kroppen durch einen „Henricus dictus de Crupin“
  • es existierte Vorgängerbau (Holzkirche) bis zum Dreißigjährigen Krieg (1618-1648)
  • 1616 Errichtung einer Fachwerkkirche durch Zimmermann Martin Fuchs (Ortrand); drei Glocken im Turm
  • 1717-1721 Errichtung der jetzigen Kirche durch Balthasar Romberger (Maurerarbeiten) und Johann Adam (Zimmerarbeiten) beide aus Radeburg
  • 1721 Einbau des Kanzelaltars durch Kunsttischler und Bildhauer Johann Benjamin Thomae (Dresden)
  • 1863 Restaurierung des Innenraumes durch Wilhelm Grube ( Liebenwerda)
  • 1919 Brand des Kirchturms; Beschädigung der Orgel und der Glocken
  • 1919 Wiederaufbau durch Georg Heinsius von Mayenburg (Dresden)
  • Installation dreier Stahlglocken
  • Orgel von der Firma Schlag & Söhne (Schweidnitz)
  • Restaurierungsarbeiten Anfang der 1950er Jahre und 1995
  • 2004 Stabilisierung des Fundamentes durch die Baugrund (Dresden)
  • 2007-2008 Sanierungsarbeiten am Dach und am Dachstuhl (Schwammbefall) und Fassadensanierung
  • 2015 Aufstellung der von Jugendlichen geschaffenen Holzstelen

Aufnahmen:    29.03.2017
Quellen:
Kroppen
Dorfkirche Kroppen
Barockkirche Kroppen
Kirche Lindenau-Kroppen
Liste der Baudenkmale in Kroppen
Auszug aus: Dehio Brandenburg  Copyright BDLAM
Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum (BDLAM)
Sanierung Kirche Kroppen

 

Total Page Visits: 376 - Today Page Visits: 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.