Werchau (04916)

  • 1346 erste Erwähnung als „Werchenaw“ (auch 1384 wird genannt)
  • Errichtung der Kirche in der ersten Hälfte des 14.Jahrhunderts
  • Mauerwerk aus gespaltenen Feldsteinen in zumeist geordneten Lagen
  • Eine Bronzeglocke aus dem 14. Jahrhundert
  • 1711 Installation einer zweiten Bronzeglocke gegossen von Michael Weinholdt (Dresden)
  • 1783 Anbau der Patronatsloge
  • 1850-1860 Umbau des Innenraumes
  • Um 1860 Einbau der Orgel von Orgelbaumeister Nicolaus Schrickel (Eilenburg)
  • 1934-1935 Errichtung des Westturmes
  • Taufe aus Sandstein von 1590
  • Grabsteine Melchior von Dransdorfs und seiner Ehefrau an der Südwand des Turmes

Aufnahmen:    12.07.2016
Quellen:
Werchau
Askanier Welten
Feldsteinkirchen Brandenburg
Liste der Baudenkmale in Schlieben
Auszug aus: Denkmaltopographie Elbe-Elster  Copyright BDLAM
Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum (BDLAM)

 

 

Total Page Visits: 303 - Today Page Visits: 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.